Skitouren Winter1819
Auch diesen Winter bieten wir für unsere Kundinnen und Kunden und andere interessierte Personen wieder jeden Sonntag und Donnerstag unsere beliebten Tagesskitouren sowie je eine Tourenwoche im Februar und März an.
Wenn du schon mit uns unterwegs warst und die organisatorischen Abläufe kennst, klick einfach auf den gelben Balken unten! Wenn du noch nie mit uns auf einer Skitour warst, lies am besten zuerst einmal den folgenden Text aufmerksam durch. Solltest du danach noch Fragen haben, ruf uns einfach an!
Weiter zum Programm und dem Anmeldeformular
Touren "je nach Verhältnissen"
Als Folge der Klima-Erwärmung wird es immer schwieriger, Outdoor-Aktivitäten langfristig zu planen. Wir schreiben deshalb keine konkreten Touren mehr aus, sondern wählen unsere Gipfelziele kurzfristig unter Berücksichtigung der aktuellen Wetter- und Schneeverhältnisse aus. Da wir uns häufig erst im letzten Moment für die eine oder andere Tour entscheiden, erfährst du in der Regel erst bei der Besammlung in Winterthur, wohin die Reise geht.
Da wir keine Lust haben, unnötig viel Zeit mit Autofahren zu verbringen, wählen wir unsere Touren nach dem Motto "so nah wie möglich/so weit wie nötig" aus. Das heisst: Im Hochwinter sind wir in der Regel irgendwo in den nahe gelegenen Tourengebieten der Zentral- und Ostschweizer Voralpen unterwegs - vorausgesetzt, es liegt dort genügend Schnee zum Skifahren. Falls dem nicht so sein sollte (was in den vergangenen Wintern leider mehrmals der Fall war), lassen wir uns an einem schönen Wintertag aber nicht von einer Tour abhalten und fahren halt auch einmal für einen Tag ins Bündnerland, in die Gotthard-Region, ins Bedrettotal oder Richtung Splügen. Ob du diesen Aufwand auf dich nehmen möchtest, musst du selbst entscheiden. (In der Beschreibung der Tour findest du manchmal - nicht immer - ein paar Hinweise zur Schnee- und Wettersituation, die dir bei deiner Entscheidung unter Umständen hilfreich sein könnten.) Gegen den Frühling zu bleibt uns dann ohnehin nichts anderes übrig als etwas höhere und weiter entfernt liegende Gipfelziele anzusteuern, die zwangsläufig mit einer längeren Hin- und Rückreise verbunden sind.
Bei fast jedem Wetter...
Wir sind nicht wetterscheu und führen unsere Touren deshalb häufig auch dann noch durch, wenn der Wetterbericht mal nicht so gut tönt. Natürlich passen wir dabei unser Programm den Verhältnissen an und bleiben beispielsweise bei schlechter Sicht eher in bewaldetem Gelände oder wählen eine Tour aus, bei der wir uns unterwegs in einem gemütlichen Bergbeizli mit einer heissen Suppe aufwärmen können. Wenn es allerdings bis auf zweitausend Meter hinauf regnet, Winde mit Orkanstärke angekündigt sind oder grosse Lawinengefahr herrscht, bleiben auch wir lieber zu Hause.
Tipp: Wenn du eher ein Schönwetter-Tourist bist, informiere dich ein paar Tage vor der Tour über die Wetterentwicklung und warte mit der Anmeldung bis du sicher bist, dass das Wetter deinen Vorstellungen entspricht. Wenn du dich von einer Tour wieder abmelden möchtest, beachte bitte die Abmeldefrist.
Bin ich fit genug? Was du können solltest...
Unsere Touren sind in erster Linie für Leute mit gar keiner oder wenig Skitouren-Erfahrung und einer durchschnittlichen körperlichen Leistungsfähigkeit gedacht. Auf den meisten unserer Touren steigen wir zwischen elf- und dreizehnhundert Höhenmeter auf, was erfahrungsgemäss auch für weniger gut trainierte Leute gut zu schaffen ist. Wie du im Programm sehen kannst, unternehmen wir im Hochwinter aber auch die eine oder andere Tour mit weniger Höhenmetern, gegen den Frühling zu werden die Touren dagegen eher etwas länger.
Wenn wir unterwegs sind, setzen wir alles daran, dir den Aufstieg und die Abfahrt so leicht wie möglich zu machen. Zu diesem Zweck marschieren wir zum Beispiel immer in einem gemütlichen Tempo und machen regelmässig Pausen, und zwar solche, in denen du in Ruhe etwas essen und trinken und dich erholen kannst. Ausserdem meiden wir all’ die vielzu steil angelegten Aufstiegsspuren und legen meistens unsere eigenen, deutlich flacheren und damit benutzerfreundlicheren Spuren ins Gelände. Und wenn es einmal steil und rutschig werden sollte, sind wir uns auch nicht zu schade, die Schaufel auszupacken und eine Spur zu graben, in der sich eine schwierige Passage gefahrlos begehen lässt.
Doch trotz aller Fürsorge sind unsere Touren Sport-Anlässe und keine Wellness-Veranstaltungen. Es besteht also durchaus die Gefahr, dass du während einer Tour auch einmal ein bisschen auf die Zähne beissen musst und am nächsten Tag vielleicht sogar Muskelkater hast. Sollte das nicht deinen Vorstellungen von Skitouren entsprechen, sind unsere Touren wahrscheinlich nicht das Richtige für dich.
Nur laufen musst du selbst...
Bei allen unseren Skitouren organisieren wir nicht nur die Tour selbst, sondern auch die Hin- und Rückreise. Das heisst: Wir treffen uns in Winterthur, fahren gemeinsam ins Tourengebiet, unternehmen dort unsere Skitour und bringen dich anschliessend wieder nach Winterthur zurück. Für die Reise benützen wir entweder – soweit vorhanden - Privatautos von Tourenteilnehmern oder mieten einen Kleinbus. Wir bitten dich deshalb, bei der Anmeldung anzugeben, ob du ein Auto besitzt und dich bei Bedarf gegen ein angemessenes Kilometergeld als Fahrer zur Verfügung stellen würdest.
Eine individuelle Anreise mit dem eigenen Auto ist in Ausnahmefällen zwar möglich, aber unsererseits nicht erwünscht. Je nach Tourenziel und deinem Wohnort besteht aber grundsätzlich die Möglichkeit, irgendwo entlang unserer Reiseroute zuzusteigen. Eine Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln dagegen ist aus organisatorischen Gründen ausgeschlossen.
Wenn du mit dem Snowboard mitkommen möchtest
Nach Absprache mit uns kannst du grundsätzlich auch mit dem Snowboard auf unsere Touren mitkommen. Ob du zum Aufsteigen Schneeschuhe oder ein Splitboard benützt, bleibt dir überlassen. Denk aber bitte daran, dass du mit beiden Methoden wesentlich mehr Kraft beim Aufstieg brauchst als mit Skis. Um mit einer Gruppe Skitourenfahrer mithalten zu können, solltest du deshalb über eine besonders gute Kondition verfügen und dir sicher sein, dass du die im Programm angegebenen Höhenmeter problemlos schaffst.
Ausserdem bitten wir dich zu bedenken, dass wir Skitouren und keine Snowboard-Touren organisieren. Das heisst, wir wählen unsere Gipfelziele nicht nach snowboardspezifischen Kriterien aus. Es kann deshalb durchaus passieren, dass während der Abfahrt ein längeres Flachstück oder ein kurzer Gegenaufstieg den Abfahrtsgenuss für Snowboarder etwas trübt.
Wie steht es mit den Kosten?
Was dich die Teilnahme an einer unserer Touren kostet, können wir dir im Voraus nicht sagen, denn der Preis hängt von verschiedenen Variablen wie beispielsweise der Entfernung des Tourenziels von Winterthur, der Anzahl Teilnehmer, allenfalls benötigte Bergbahnen und der Dauer (ein- oder mehrtägig) der Tour ab. Grundsätzlich setzen sich die Kosten einer Tour für dich jeweils aus folgenden Teilbeträgen zusammen:

1. Deinem Anteil an den Reisekosten. Alle Teilnehmer, die ihr Auto zum Transportieren der Gruppe zur Verfügung stellen, werden von uns mit einem angemessenen Kilometergeld entschädigt. Die Kosten der einzelnen Autos werden aufsummiert und die Summe unter den Teilnehmern aufgeteilt. Der oder die Tourenleiter beteiligen sich nicht an den Reisekosten.
2. Deinen persönlichen Auslagen. Dazu zählen neben den bereits erwähnten Reisekosten zum Beispiel Bergbahn-Billete oder bei mehrtägigen Touren die Kosten für Unterkunft und Verpflegung.
3. Deinem Anteil an den Spesen des Tourenleiters oder der Tourenleiter. Sämtliche Ausgabe der Tourenleiter werden aufsummiert und unter den Teilnehmern aufgeteilt.
4. Falls du nicht im Besitz einer Vivax-Tourenkarte bist, zahlst du einen Infrastruktur-Beitrag von CHF 50.00 pro Tourentag. Was es mit der Tourenkarte auf sich hat und wie du zu einer kommst, erfährst du hier [Link]
Bei eintägigen Touren kehren wir auf der Heimfahrt irgendwo ein und rechnen dort ab. Bei mehrtägigen Touren erstellt der Tourenleiter einen Kostenvoranschlag und die Anmeldungen werden erst mit der Bezahlung des Kursgelds gültig.
Wenn du mitkommen möchtest...
1. Hol dir bei uns im Laden kostenlos und unverbindlich die Login-Daten für den Skitourenbereich auf unserer Website.
2. Log dich in den Skitourenbereich ein, klick in der Tabelle am linken Bildrand auf eine Tour deiner Wahl an, füll das entsprechende Anmeldeformular aus und schick es ab.
3. Innerhalb von 48 Stunden erhältst du von uns per e-Mail eine Anmeldungsbestätigung. Solltest du innerhalb dieser Frist keine solche Bestätigung erhalten, erkundige dich bitte bei uns, ob wir deine Anmeldung erhalten haben.
4. Ruf am Vorabend der Tour ab 19.00 Uhr (nicht früher!) auf unsere Geschäftsnummer an (052 213 04 06). Dort erfährst du, ob die Tour stattfindet und wann wir uns treffen.
5. Komm am Tourentag zum angegebenen Zeitpunkt an die untere Vogelsangstrasse 11 in Winterthur (ehemaliges Bürogebäude der Stadtwerke Winterthur, vis-à-vis Salzhaus).
Bevor du uns anrufst...
Wenn du Fragen zu unseren Touren hast, kannst du uns gerne anrufen. Bevor du aber zum Handy greifst, lies bitte diesen Artikel zu Ende, denn vielleicht findest du darin die Antwort auf die eine oder andere deiner Fragen.
1. Die Login-Daten kannst du nicht telefonisch erfragen, sondern musst sie dir im Laden abholen.
2. Wir entscheiden erst am Abend vor einer Tour, ob wir eine Tour durchführen oder nicht. Früher anzurufen und dich zu erkundigen, ob eine Tour stattfindet, kannst du dir sparen, denn wir geben zu diesem Thema im Voraus keinen Kommentar ab.
3. Wo wir hingehen, erfährst du erst bei der Besammlung in Winterthur. Auch zu diesem Thema erhältst du zum Voraus keinerlei Informationen von uns.
4. Wir können dir auch nicht sagen, wann wir von einer Tour zurückkommen - halt dir den Abend nach der Tour deshalb einfach frei!
5. Da wir uns erst im letzten Moment für den einen oder anderen Gipfel entscheiden, können wir dir auch nicht zum Voraus sagen, ob sich eine Tour auch für Snowboarder eignen würde.
6. Mit einem Halbtaxabo oder GA erhältst du auf unseren Touren keine Ermässigung.
Weiter zum Programm und dem Anmeldeformular